Der Cascade de Pissevache oder die auch Salanfe-Wasserfall genannte Kaskade stürzt bei Vernayaz im Wallis ins Rhonetal. Sein Name, der übersetzt tatsächlich Kuhpisse bedeutet, wirkt unedler als das optische Spektakel. Bereits vor Goethe galt der Wasserfall als zwingender Halt bei der Wallis-Durchreise. Ebengenannter liess Folgendes verlauten:

«In ziemlicher Höhe schiesst aus einer engen Felskluft ein starker Bach flammend herunter in ein Becken, wo er in Staub und Schaum sich weit und breit im Wind herumtreibt».

Zugang

Seit 1866 führt ein Steg die Touristen an den Wasserfall heran. Einige Parkplätze sind direkt beim Wasserfall vorhanden. So ist man in 5 Minuten direkt am Wasser.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren